Er macht es immer wieder

Mir fällt auf, dass er sich nicht nur immer wieder auf den Mund klopft, wenn es um's Essen geht, sondern, dass er sich von mir auch schon durch die Gesten für "Essen" oder "Milch" beruhigen lässt.

 

Zum Beispiel, wenn ich in der Küche bin und er sitzt am Tisch und ist aufgeregt, weil es gleich essen gibt, dann kann ich mich ihm zuwenden und mit dem Zeichen für "Essen" vertrösten.

 

Wenn ich das nicht mache, kommt eben das typische "äh, äh, äh". Mache ich die Geste und sage da zu: "Gleich gibt es was zu essen.", ist die Stimmung wieder gut und er ist nicht so ungeduldig.

 

Generell bekomme ich mit der gebärdenunterstützten Kommunikation ziemlich gut seine ganze Aufmerksamkeit.



www.freepik.com/free-vector/sketchy-food-on-blackboard_772972.htm Designed by Freepik